WIllkommen im HGV

Wir freuen uns, Sie auf der Webseite des Handels- und Gewerbeverein Ummendorf / Fischbach e.V. begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim durchstöbern.

Hier erfahren Sie alles rund um den Verein, die Mitglieder und den Vorstand sowie aktuelle News.

Aktuelles

Pandemiesituation ist das beherrschende Thema auch bei der Jahreshauptversammlung des HGV Ummendorf-Fischbach

 

Am Mittwoch, den 30. September 2020 fand in der Gemeindehalle Fischbach unter entsprechenden Hygieneauflagen die Jahreshauptversammlung des Handels- und Gewerbevereins Ummendorf statt. HGV-Vorstand Michael Thaluß eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder und Ehrenmitglieder. Sein besonderer Gruß galt Herrn Gemeinderat Simon Özkeles als dem Vertreter der Gemeinde.

 

Michael Thaluß blickte nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder und Ehrenmitglieder auf das vergangene Vereinsjahr zurück, in dem das vom HGV organisierte Konzert der Big-Band der ETH Zürich am 11. Oktober 2019 in der Gemeindehalle Ummendorf sicher ein musikalisches Highlight war. Nur zwei Tage später fand dann der vereinsinterne Ausflug an den Bodensee statt, bevor dann beim Neujahrsempfang am 10. Januar 2020 Barney Bitterwolf sein schwäbisch-humoristisches Programm rund um die „Xondheit“ präsentierte. Ebenfalls im Januar veranstaltete der HGV anläßlich der Eröffnung des neu renovierten Rathauses einen „Feier Abend“ mit teilnehmenden Betrieben aus Gastronomie, Dienstleistung, Handel und Handwerk. Diese Veranstaltung selber stieß, ebenso wie der hierbei eingesetzte Bus-Shuttle, auf reges Interesse, eine Neuauflage der Veranstaltung sei denkbar, so Thaluß in seinen Ausführungen.

 

Mit der Coronapandemie und dem damit verbundenen Lockdown fielen auch die meisten HGV-Aktivitäten aus, die Jahreshauptversammlung wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, die Vorstandschaft traf sich nur noch sporadisch oder hielt per Mail oder Telefon Kontakt. Der Mitgliedsbeitrag 2020 wurde aufgrund der aktuellen Situation durch einstimmigen Vorstandsbeschluß ausgesetzt.

 

Der HGV rief im Frühjahr in Presseberichten dazu auf, betroffene Unternehmen durch den Kauf von Gutscheinen zu unterstützen. Michael Thaluß wies noch einmal darauf hin, daß ein direkter Verkauf von HGV-Gutscheinen zu Gunsten der beim Lockdown geschlossenen Betriebe aus abrechnungstechnischen und rechtlichen Gründen nicht möglich war.

 

Nach den Berichten des Kassiers Daniel Preiß und der Kassenprüfer erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft. Der Kassier Daniel Preiß wurde in seiner Position einstimmig von der Versammlung bestätigt. Er hatte das Amt bis dahin kommissarisch von Thomas Bohner übernommen.

 

Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden anschließend Jürgen Elsner (Werbeagentur Elsner), Wolfgang und Thomas Lutz (Lutz GbR), Dr. Uwe Greiner (Cato GmbH & Co. KG) und Stephanie Knott (Haar de Luxe) geehrt, für 20jährige Mitgliedschaft erhielt Phillip Hörnle (Schreinerei Hörnle) eine Urkunde und einen HGV-Geschenkgutschein als Anerkennung.

 

Aktivitäten für das kommende Jahr sind, so Thaluß in seinen Schlußworten, zwar geplant und vorgesehen, ob diese stattfinden können, hängt jedoch vor allem vom weiteren Verlauf der Pandemie und den damit verbundenen Auswirkungen ab.

 

Gemeinsame Gutschein-Aktion des Handels- und Gewerbevereins  und des Gemeinderats.

 

Viele Ummendorfer und Fischbacher Betriebe müssen momentan ihren Betrieb auf Anordnung der Behörden geschlossen halten. Alle Gaststätten und Friseurgeschäfte sind davon betroffen, zudem Bäckercafés, das Fischbacher Möbelhaus, Fitnessstudios und so weiter. Bei den noch geöffneten Betrieben kommt es zu Kurzarbeit wegen wegbrechender Aufträge oder fehlenden Materials. Konkrete Aussagen über die Dauer der Schließungen sind nicht zu erhalten, die Kosten laufen weiter. Die angebotene staatliche Unterstützung verzögert sich durch die Vielzahl an Anträgen.Alle Betriebe, die nun unverschuldet in Not geraten, haben ordentlich gewirtschaftet.

 

Aus der Bürgerschaft kam die Frage nach Gutscheinen auf, die man jetzt gerne von den geschlossenen Betrieben kaufen würde, um sie später für ein Abendessen, einen Haarschnitt oder Sonstiges zu verwenden. Diese Bürger wollen so Solidarität mit den Betrieben zeigen. Sie wollen mithelfen, dass Ummendorf nach dieser ungewöhnlichen Zeit weiterhin eine gute Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs bieten kann. Für dieses Engagement bedankt sich der HGV ganz herzlich.

 

Der HGV bietet seit Jahren sein eigenes Gutscheinsystem an, dieses ist hier aber nicht einsetzbar. Die Zahlungen für die Gutscheine kommen in einen Pool und die Betriebe erhalten erst nach Leistungserbringung das Geld für die Gutscheine. Aber diese Leistung kann im Moment eben nicht erbracht werden.

 

Um den Wunsch dieser engagierten Bürger umzusetzen, bietet der HGV Ummendorf/Fischbach deshalb seine Internetseite als Plattform. Auf www.hgv-ummendorf.de/mitglieder/ finden sich die Kontaktdaten aller HGV Mitglieder. Wer einen Gutschein erwerben möchte, kann sich per Telefon, Mail oder Fax mit dem gewünschten Betrieb in Verbindung setzen. Nach Überweisung des Gutscheinbetrages erhält der Käufer den Gutschein. Dieser kann nach Ende der behördlich angeordneten Schließungen beim ausgebenden Betrieb eingelöst werden. Gutscheine bieten sich auch als Geschenk an. Was soll man zu Geburtstag, Jubiläum oder Hochzeitstag schenken, wenn die Geschäfte geschlossen sind?

 

Bei einer möglichen Insolvenz des Betriebes wäre der Gutschein, darauf weist der HGV hin, wertlos. Der Vorstand des HGV ist jedoch fest davon überzeugt, dass alle seine Mitglieder auch nach dieser denkwürdigen Zeit noch ihre Geschäfte weiterführen können. Deshalb der Aufruf an alle solidarischen Mitbürger, denen es möglich ist: Unterstützen Sie diese Gutscheinaktion! Und bleiben Sie gesund!

 




 

Feier abend in Ummendorf war sehr gut besucht

 

Am Freitag,den 24.01.2020 feierte Ummendorf die Premiere einer neuen Veranstaltung des Handels- und Gewerbevereins Ummendorf / Fischbach e.V. Beim Feier Abend konnten die Besucher das umgebaute Rathaus sowie die teilnehmenden Betriebe des HGV besuchen. Ein Busshuttle transportierte  das interessierte Publikum durch ganz Ummendorf zu den Teilnehmern. Die Freiwillige Feuerwehr hatte eine Feuershow inszeniert und die Fahrzeughalle geöffnet, die Jugendfeuerwehr servierte Würstchen und Getränke. Im Bräuhaus konnten die Besucher einem Zauberer auf die geschickten Hände schauen. Ein Viper Sportwagen, ein sehr seltenes Auto, war bei Reifen Stroppel zu besichtigen und beim Hofladen Steigmiller gab es leckere Bio Pizza. Physio für Sie informierte über die Praxiserweiterung, Tonic im Espach zeigte die Trainingsgeräte und informierte über Physiotherapie. Bei haar deluxe konnte man sich, soweit genügend Haare vorhanden, bei einem Glas Sekt Zöpfe flechten lassen. Sehr gut besucht war auch die Backstubenführung der Bäckerei Zoll, bei der die frisch gebackenen  Seelen gleich verzehrt werden konnten. Ein DJ legte bei Fristo auf, der Maschinenring informierte über Führerscheine und Fortbildungen für Berufskraftfahrer. Meister Hennigs vom 1a Autoservice gab Tipps bei Autopannen und wie sie sich vermeiden lassen, Reich Fenstervisionen führte durch die Ausstellung der Fenster und Türen. Sehr interessant waren die Vorträge der Firma Grickscheit im Saal des Gemeinderates im Rathaus über die neue Gebäudeautomation des umgebauten Rathauses. Insgesamt war die Veranstaltung sehr gut besucht, die Pendelbusse waren immer ausgelastet. So konnten die Besucher warm und gemütlich von einer Station zur nächsten gelangen. Die gut gelaunte Band Brass Musix spielte bei den Teilnehmern und sogar einmal im Bus.Den Musikern merkte man dabei den Spass an ihrer Musik deutlich an. Die fröhliche Stimmung an diesem Abend veranlasste viele Nachtschwärmer, den Abend noch im Bistro des Hofladens ausklingen zu lassen. Der HGV bedankt sich bei allen Besuchern für ihr Interesse und wird sich überlegen, ob diese neue Veranstaltung eine Fortsetzung erhält.

 

 

Neujahrsempfang des HGV Ummendorf-Fischbach widmet sich auf humorvolle Art der Gesundheit

Am Sonntag, den 05. Januar 2020 lud der Handels- und Gewerbeverein Ummendorf-Fischbach zu seinem bis dahin 19. Neujahrsempfang in die Gemeindehalle Fischbach ein.
Der Einladung, den Jahresbeginn gemeinsam zu begehen, kamen wiederum viele Bürgerinnen und Bürger aus Ummendorf und den Nachbargemeinden, geladene Gäste aus Politik und Verwaltung sowie Vertreter der örtlichen Vereine nach. Entsprechend war die Halle gut gefüllt, als HGV-Vorstand Michael Thaluß die anwesenden Gäste begrüßte und nach kurzen einleitenden Worten die Bühne dem Hauptredner des Abends überließ: Bernhard Bitterwolf, seines Zeichens oberschwäbischer Barde aus Bad Waldsee, präsentierte sein Programm „xond ond gfräs, 10 schwäbische Tipps für d´Xondheit“.

Bereits in seiner Einleitung brachte es Michael Thaluß auf den Punkt, als er sagte, es gebe tausend Krankheiten aber nur eine Gesundheit (Ludwig Boerne) und dass diese mit das höchste Gut sei, sehe man alleine schon daran, dass man sich gerade diese zum Jahresbeginn gegenseitig im besonderen Maße wünsche. Bernhard Bitterwolf zeigte nun auf seine humorvoll-anschauliche und im bestem Wortsinn oberschwäbische Art, worauf man achten solle, um sich seine Gesundheit, respektive "Xondheit", zu bewahren. Dabei waren seine nicht immer ganz ernst gemeinten Tipps weit entfernt von trockenen, langweiligen Gesundheitsratschlägen. Aktiv zu sein und zu bleiben ist für den selbst ernannten  "Xondheits"-Profi - immerhin komme er ja aus einer Kurstadt - mit der Schlüssel für ein gesundes und erfülltes Leben. Deswegen lud er auch das Publikum immer wieder zum Mitmachen ein: Gemeinsames singen, musizieren (wenn nötig auch mit einer umgebauten Fahrradpumpe), lachen und bewegen waren Bestandteile seiner Übungsstunde der besonderen Art, die bei den anwesenden Gästen bestens ankam.

Im Anschluss daran überreichte Michael Thaluß einen Spendenscheck an die Bürgerstiftung Ummendorf. Im Herbst des vergangenen Jahres gastierte die Big Band der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich in der Gemeindehalle Ummendorf und gab dort ein denkwürdiges Konzert auf hohem musikalischem Niveau. Zustande gekommen war diese Veranstaltung über den HGV Ummendorf-Fischbach, der auch den Auftritt sowie die Unterbringung und Bewirtung der Musiker organisierte. Der Konzertbesuch war gratis, der HGV bat jedoch die Besucher nach der Veranstaltung um eine Spende für die Ummendorfer Bürgerstiftung. Der dabei gesammelte Betrag in Höhe von 1.237,62 EUR wurde durch die Raiffeisenbank Biberach e.G. nochmal großzügig um 1.000,00 EUR erhöht, so dass nun Michael Thaluß eine Gesamtsumme in Höhe von 2.237,62 EUR an die Rektorin der Umlachtalschule Anke Schwarz und den Ummendorfer Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger als Vertreter der Bürgerstiftung überreichen konnte. Thomas Dörflinger bedankte sich bei der Raiffeisenbank Biberach und dem HGV für die Spende und erläuterte, dass die Bürgerstiftung dauerhaft auf Zustiftungen angewiesen sei, um auch in Zeiten ohne nennenswerte Verzinsung des Stiftungskapitals dem Stiftungsauftrag, nämlich „der Initiierung und Förderung dem Gemeinwohl dienender Projekte und des bürgerschaftlichen Engagements“, nachkommen zu können.

Bevor die Ummendorfer Formation Brassmusix abschließend noch einmal gekonnt-fetzig moderne Poptitel neu interpretierte, wies Michael Thaluß auf die in Kürze anstehende Veranstaltung "FeierAbend" am Freitag, den 24.Januar 2020 hin, bei der das neu renovierte Rathaus der Öffentlichkeit vorgestellt wird und sich viele HGV Mitgliedsbetriebe ebenfalls präsentieren.

Neujahrsempfang 2020 des Handels-und Gewerbevereins Ummendorf-Fischbach am 05.01.2020 in der Gemeindehalle Fischbach

Bereits heute möchte der Handels- und Gewerbeverein Ummendorf-Fischbach alle Bürgerinnen und Bürger einladen zu seinem traditionellen Neujahrsempfang am Sonntag, den 05. Januar 2020 in der Festhalle Fischbach. Beginn ist um 19:00 Uhr. Im Anschluss an einen kleinen Stehempfang wird der oberschwäbische Barde Bernhard Bitterwolf sein Programm „xond ond gfräs, 10 schwäbische Tipps für d´Xondheit“ zum Besten geben.

Die Gesundheit ist das höchste Gut! Diese Lebensweisheit ist allen bekannt, wird häufig gepredigt, aber selten werden die entsprechenden Hinweise befolgt. Mit viel Witz und Humor gibt Bernhard Bitterwolf nicht ganz ernst gemeinte Ratschläge, mit denen das persönliche Wohlergehen gesteigert werden soll. Mit großem Spaß und auf einer spielerischen Ebene stellt Bitterwolf seinem Publikum Übungen vor, deren nachhaltige Wirkung zwar nicht erprobt ist, aber eines allemal bewirken: Die Lachmuskulatur wird gestärkt!

Weil Kranksein Passivität erfordert, heißt im Gegenzug die Losung beim Gesundsein (und bleiben wollen): ich zeige mich aktiv ! Bitterwolf lädt deshalb sein Publikum in eine Übungsstunde der ganz anderen Art ein. Von der Ernährung bis zur Bewegung, vom Atemholen bis zur Gedächtnisschulung reicht die Themenpalette des oberschwäbischen Barden – alles humorvoll, auf schwäbisch präsentiert und lustvoll musikalisch garniert.

 Der Eintritt ist wie immer frei.

 

Erfolgreiches Konzert der ETH Big Band in Ummendorf

Forchheim, Hamburg, Bielefeld, Hannover,Stuttgart, Ummendorf. Das waren die Stationen der ETH Big Band auf ihrer Deutschlandtournee. Ummendorf hat trotz der Konkurrenz der Großstädte bei der Band einen starken Eindruck hinterlassen. Angefangen mit der Unterbringung im Gasthof Gaum, das Bier und das Essen im Bräuhaus,die hervorragende Akustik in der schönen Gemeindehalle sowie das begeisterte Publikum, die Musiker aus der Schweiz waren sehr beeindruckt. Ebenso wie das Publikum beeindruckt war von der Präzision und Professionalität, mit der die Band zu Werke ging. Nach einem Workshop mit Klaus Graf, einem ehemaligen Musiker der Peter Herbolzheimer Big Band, hatte die Band einige Stücke des verstorbenen Band Leaders ins Programm genommen und auf ihrer Deutschlandtournee auf die Bühne gebracht. Ob The Healer, Hip Walk, Pacific Rainbow, es war eine gelungene Mixtur aus fetzigem Big Band Sound, aber auch aus ruhigeren Stücken. Band Leader Dr. Christoph Eck erklärte vor jedem Musikstück die Entstehung und das Arrangement und stellte die Solisten vor. Auch hier zeigte sich die internationale Klasse der Band mit dem Leadtrompeter aus England, dem Percussionisten aus Kuba, den Musikern aus Deutschland und der Schweiz, die alle ihre helle Freude an der gemeinsamen Musik hatten. So war es nicht verwunderlich, dass der Funke schnell auf das Publikum übersprang. Nach den Zugaben A Night in Tunesia und Fantasy von Earth Wind and Fire beendetet die Big Band das Konzert unter großem Applaus.Auch für die Ummendorfer Bürgerstiftung war das Konzert ein Erfolg. Die Spendenboxen am Ausgang waren gut gefüllt.

Der HGV dankt der Gemeinde Ummendorf für die großzügige Unterstützung und den Sponsoren

Raiffeisenbank Biberach, Möbel Grell, Bäckerei Zoll, Haardeluxe, Zimmerei Kuhn ,Blix, Bräuhaus Ummendorf, Gasthof Gaum, Die Brillenmacher.

 

Der HGv gratuliert seinem Mitglied Uwe Hennigs zum silbernen Meisterbrief

Seit 25 Jahren ist unser Mitglied Uwe Hennigs Mechanikermeister.

Direkt im Anschluss an die bestandene Meisterprüfung erwarb er den KfZ Servicetechniker sowie den KfZ Elektrikermeister (§7a). Roman Gottschalk von der Handwerkskammer Ulm überreichte ihm aus diesem Anlass den silbernen Meisterbrief. Nachdem Uwe Hennigs seinen Betrieb zunächst in der Gerbertrasse eröffnete, findet man den 1a Autoservice Hennigs seit 2012 in der Noherrstrasse in Ummendorf.

V.l.n.r.: P.Daiber, Uwe Hennigs, R.Gottschalk (Handwerkskammer), P.Hörnle (2.Vorsitzender HGV), O.Havic und S.Abdo
V.l.n.r.: P.Daiber, Uwe Hennigs, R.Gottschalk (Handwerkskammer), P.Hörnle (2.Vorsitzender HGV), O.Havic und S.Abdo

Jahreshauptversammlung 2019

Die geehrten langjährigen Mitglieder von links nach rechts: Robert Kraus (Brennerei Kraus-Burth),

Werner Ertelt (Autohaus Braig), Michael Hörmann (Gartenpflege Hörmann), Michael Dittberner (Landbäckerei Mohr), Uwe Hennigs (1a Autoservice Hennings), Michael Thaluss (Vorsitzender) und Stefan Dobler (Bräuhaus Ummendorf)

 

Der HGV

Mitglieder

Vorstand